bagfa Inklusionsprojekt

Inklusion bedeutet: Alle Menschen gehören dazu. Uns ist es wichtig, dass auch alle Menschen sich freiwillig engagieren können – ob mit oder ohne Behinderungen. Freiwilligenagenturen sind wichtige Anlaufstellen für Engagement. Sie möchten, dass Inklusion auch im Engagement gelingt. Wie das vor Ort aussehen kann, erfahren Sie in der Projektdatenbank.

Die bagfa unterstützt Freiwilligenagenturen auf ihrem Weg zur Inklusion. Dazu wünschen wir uns die Ideen von Menschen mit und ohne Behinderungen. Nehmen Sie gern Kontakt auf, schauen sich unsere Angebote in leichter Sprache an oder nehmen an den Veranstaltungen teil. Wir freuen uns auf Sie!

Veranstaltungen

16.06.: „Wer macht was? Voneinander Inklusion lernen“ , Frankfurt a.M.

Wie kann das Engagement sein inklusives Potenzial entfalten, wer und was muss sich dafür bewegen? Inklusion verändert den Alltag in ganz verschiedenen Bereichen. Im ersten Austausch- und Vernetzungstreffen  im bagfa-Inklusionsprojekt soll es darum gehen, gemeinsam verschiedene Facetten des inklusiven Wandels zu betrachten und zu diskutieren: Beratung von Menschen mit Lernschwierigkeiten, Peer-Beratung durch Menschen mit Behinderungen

Erfahren Sie mehr
Vernetzung

Projekte vor Ort

Es gibt ganz unterschiedliche Wege, sich für inklusives Engagement zu öffnen und Erfahrungen im Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen zu sammeln. Hier erfahren Sie, welche Ideen es vor Ort für das Engagement von Menschen mit Behinderungen bereits gibt.

Kennen Sie ein Projekt, dass hier noch nicht vorgestellt ist? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Projekte suchen
Landkarte die zeigt den Projekte vor Ort. Mit Tab beziehungsweise Umschalt und Tab können Sie zwischen den Projekten navigieren. Sie können mit Enter ein Projekt auswählen und eine Zusammenfassung hören.

Aktuelles

„Zwischenruf“ zu Inklusion und Engagement

Foto Henning baden

»Die neue Sichtbarkeit« – das ist das Thema des Zwischenrufs zu Inklusion und Engagement von Henning Baden, Leiter des Projekts »Sensibilisieren, Qualifizieren und Begleiten: Freiwilligenagenturen als inklusive Anlauf- und Netzwerkstellen für Engagement weiterentwickeln« der bagfa. Teilhabebarrieren führen dazu, dass Menschen mit Behinderungen im öffentlichen Raum nicht überall selbstverständlich dabei und weniger sichtbar sind. Freiwilliges Engagement

Erfahren Sie mehr

bagfa-Fortbildungsreihe „Inklusive Freiwilligenagentur“ erfolgreich gestartet

Christian Judith referiert über Inklusion

Von der Organisation eines Fachtags zum inklusiven Engagement über eine barrierefreie Überarbeitung der Homepage bis hin zur Erarbeitung von Formularen und Infomaterialien in Leichter Sprache reichten die Ideen der Teilnehmenden am Ende des ersten Teils der Fortbildungsreihe „Inklusive Freiwilligenagentur: Netzwerke knüpfen, Barrieren abbauen, Ideen umsetzen“. Die Fortbildungsreihe fand zum ersten Mal im Rahmen des bagfa-Inklusionsprojektes

Erfahren Sie mehr

bagfa-Analyse erschienen: Lust auf Verschiedenheit

Titel der bagfa-Analyse

„Das freiwillige Engagement tut der Inklusion gut, kann es doch gelingende inklusive Prozesse dokumentieren und so auch eine gewisse Leichtigkeit in die oft verkopfte, problembeladene Debatte bringen“ – so heißt es in der bagfa-Analyse. Sie basiert auf einer Umfrage unter den Freiwilligenagenturen an der der sich  92 Freiwilligenagenturen beteiligt haben. Im Rahmen der Analyse beschreibt

Erfahren Sie mehr

Stimmen zu Engagement und Inklusion

Mit Tab beziehungsweise Umschalt und Tab können Sie zwischen den Zitaten navigieren.