Titelbild

Förderung für inklusive Ideen beantragen

Ideen für neue Projekte oder kreative Herangehensweisen zu entwickeln, gehört in Freiwilligenagenturen zum „täglich Brot“. Eine geeignete Finanzierung für neue Vorhaben zu finden, sie in Projektanträgen kreativ und auf den Punkt darzustellen und damit die finanzielle Förderung zu erwirken, kann da schon eine größere Herausforderung darstellen.

Da ist es gut zu wissen, dass inklusive Projekte und Aktionen rund um das freiwillige Engagement von verschiedenen Organisationen und Institutionen gefördert werden. Einen Überblick verschiedenen fördernder Organisationen und weiterer möglicher Finanzierungsquellen im Bereich Inklusion und freiwilliges Engagement finden Sie im Leitfaden „Teilhabe möglich machen. Freiwilligenagenturen und Inklusion“ auf den Seiten 41-44.

Als Ergänzung zu den dort versammelten Tipps und Informationen stellen wir auf dieser Seite das 2018 neu aufgesetzte Förderprogramm  „Inklusion einfach machen“ von Aktion Mensch e.V. vor.

Eine praktische Hilfestellung für die Phase der Antragsstellung finden Sie in der Publikation „Erfolgreich Fördermittel eintreiben – Tipps und Tricks für das Schreiben von Anträgen“ von Daniel Pichert. Als Gastreferent war er in den Jahren 2017 und 2018 bei der Fortbildungsreihe „Inklusive Freiwilligenagentur: Netzwerke knüpfen, Barrieren abbauen, Ideen umsetzen“ dabei und hat den Teilnehmenden mit Inputs und praktischen Übungen mögliche Vorgehensweisen, Formulierungen etc. beim Schreiben von Anträgen aufgezeigt.

Basierend auf den Inhalten der Publikation hat die Stiftung Mitarbeit die  Online-Praxishilfe „Erfolgreich Fördermittel einwerben“ veröffentlicht. Die verschiedenen Kapitel widmen sich jeweils unterschiedlichen Fragen bzw. Aufgaben, die beim Schreiben von Fördermittelanträgen relevant sind. Lesen Sie für den Einstieg doch einmal in die folgenden Kapitel rein:

Wie funktioniert Projektförderung?

Was zeichnet einen guten Projektantrag aus?

Tipps und Tricks für einen prägnanten Schreibstil

 

 

 

 

Das Förderprogramm "Inklusion einfach machen" von Aktion Mensch e.V.

Mithilfe einer Förderung durch Aktion Mensch e.V. haben Freiwilligenagenturen und ihre Kooperationspartner schon einige inklusive Aktionen und Projekte oder auch Einzelmaßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit umsetzen können. Besonders niedrigschwellig sind die Förderaktionen „Noch viel mehr vor“ und „Barrierefreiheit“. Mit einer Projektförderung von bis zu 5000 Euro ohne benötigte Eigenmittel wurden beispielsweise Aktionen von Freiwilligenagenturen am 5. Mai, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, gefördert. Oder auch die barrierefreie Umgestaltung einer Webseite. Alle Informationen zu den beiden Förderaktionen finden Sie auf der Seite Förderaktion von Aktion Mensch e.V.

Eine Förderung für größere Projektvorhaben zu bekommen, ist voraussetzungsvoller. In der Regel muss ein gewisser Anteil der Fördersumme vom Fördernehmer als Eigenmittel selbst aufgebracht werden. Bei einer Projektförderung im Förderprogramm Inklusion von Aktion Mensch e.V. werden beispielsweise bis zu 70 Prozent der förderfähigen Kosten übernommen.

Das Aufbringen von Eigenmitteln für größere Projekte kann für gemeinnützige Organisationen wie Freiwilligenagenturen eine Herausforderung darstellen. Insbesondere dann, wenn ein mehrjähriges Projekt mit einem entsprechend großen Gesamtvolumen der Fördersumme geplant ist.

Um gemeinnützige Organisationen hier zu entlasten, hat Aktion Mensch e.V. 2018 das Förderangebot „Inklusion einfach machen“ aufgelegt, bei dem der Anteil der bei einer Projektförderung zu erbringenden Eigenmittel besonders niedrig ist: Der Höchstzuschuss für ein Projekt (inklusive eines ergänzenden Zuschusses über 10.000 Euro für die Herstellung von Barrierefreiheit) beträgt 60.000 Euro für die gesamte Laufzeit (max. 3 Jahre). 95 Prozent der förderfähigen Kosten übernimmt dabei Aktion Mensch. Mit diesen Bedingungen stellt das Förderprogramm „Inklusion einfach machen“ eine interessante Fördermöglichkeit für Freiwilligenagenturen dar, die erste kleinere Ideen umgesetzt für Inklusion vor Ort umgesetzt haben und nun ein Projekt im größeren Rahmen angehen möchten.

Lesen Sie hier mehr über das Programm und die Bedingungen für eine Antragstellung:

Alle Informationen zum Förderprogramm „Inklusion einfach machen“ finden Sie im Flyer zum Programm.

Laden Sie den Flyer hier herunter: