Projektvorstellung

Projekt „Sensibilisieren, Qualifizieren und Begleiten: Freiwilligenagenturen als inklusive Anlauf- und Netzwerkstellen für Engagement weiterentwickeln“

Wir möchten, dass freiwilliges Engagement von Menschen mit Behinderung etwas Selbstverständliches wird. Freiwilligenagenturen arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern wie Vereinen, Verbänden und Einrichtungen vor Ort zusammen und können im Inklusionsprozess eine wichtige Rolle spielen: als Mittler, als Moderatoren und als Berater für Engagement und Inklusion. Dafür sensibilisiert, qualifiziert und begleitet die bagfa in ihrem fünfjährigen Projekt (seit 1.9.2014) Freiwilligenagenturen bei Inklusionsprozessen. Von Anfang an wird das Projekt von Menschen mit und ohne Behinderungen gestaltet.

Auf dem Marktplatz werden Inklusionsprojekte vorgestellt

Bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit Behinderung bietet die Chance, einen Perspektivwechsel zu ermöglichen: Menschen mit Behinderung werden als aktive Bürgerinnen und Bürger wahrgenommen, als Menschen, die etwas zu geben haben und nicht nur auf der Seite der Hilfeempfänger stehen.

Im Dezember 2014 hat die bagfa im Rahmen des Projekts eine Umfrage zu „Freiwilligenagenturen und Inklusion“ durchgeführt. Knapp 100 Freiwilligenagenturen haben sich daran beteiligt und mit ihren Rückmeldungen eine Grundlage für die Konzipierung der Fortbildungen und Veranstaltungen im Projekt geschaffen.

Das Inklusionsprojekt wird über den gesamten Zeitraum begleitet und evaluiert von Frau Prof. Dr. Martina Wegner von der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München.

Die bagfa bietet verschiedene Fortbildungs-, Veranstaltungs- und Vernetzungsformate an, die Freiwilligenagenturen bei Ihrer Arbeit vor Ort unterstützen können:

Eintägige Fortbildungsveranstaltungen

Haben wir in unserer Freiwilligenagentur ein gemeinsames Verständnis von Inklusion? Wie sieht eine barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit aus? Was können einfache Möglichkeiten sein, die eigene Freiwilligenagentur „in Richtung Inklusion“ weiterzuentwickeln? Die Basisfortbildung richtet sich an Freiwilligenagenturen, die in das Thema Inklusion einsteigen möchten.

Fortbildungsreihe

Agenturen, die das Thema „inklusive Freiwilligenagentur“ intensiver bearbeiten und eigene Projekte hierzu starten möchten, wird ab 2016 eine mehrtägige Fortbildungsreihe mit einer Projektphase angeboten. Teilnehmenden Agenturen bietet die bagfa in der Projektphase auch die Möglichkeit einer Vor-Ort-Begleitung durch Expert/innen.

Vernetzungstreffen und Veranstaltungen

Alle Freiwilligenagenturen, die an den Fortbildungsformaten teilnehmen, werden von der bagfa zu einem jährlichen Vernetzungstreffen eingeladen. In 2017 und 2019 wird es zusätzlich Veranstaltungen zum Themenfeld „Engagement und Inklusion“ geben, die sich an alle Agenturen und im Themenfeld aktiven Organisationen richten.

Internetseite

Mit einer Projektdatenbank für alle Inklusionsprojekte im Bereich des Engagements unterstützt die bagfa beim Projekttransfer und lädt zum Austausch über die Projektideen ein.

Arbeitsmaterialien

Zur Unterstützung der Freiwilligenagenturen erarbeitet die bagfa im Projektverlauf verschiedene Materialien. Angefangen bei Texten in leichter Sprache über eine bagfa-Studie zu „Freiwilligenagenturen und Inklusion“ bis hin zu einem umfangreichen Leitfaden „Inklusive Freiwilligenagentur“.

Materialien: Flyer bagfa-Inklusionsprojekt