Jugend kann! Jugend macht! Gemeinsames Engagement von Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigungen



Das Projekt „Jugend kann! Jugend macht!“ der Freiwilligenagentur Magdeburg unterstützt Jugendliche in ihrem Engagement. Sie schnuppern in Engagementfelder hinein – ob beim Spielenachmittag im Altenpflegeheim, beim tatkräftigen Einsatz zum Freiwilligentag oder bei kreativen Aktivitäten.

Sie setzen eigene Projektideen um und motivieren Freunde, Bekannte und Mitschüler/innen  zum Mitmachen. Im gemeinsamen Engagement finden junge Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, und neue Kontakte entstehen.

Neben dem gemeinsamen Engagement der Jugendlichen liegt ein weiterer Schwerpunkt des Projektes auf der Sensibilisierung und Qualifizierung von Fachkräften, die im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. Sie werden durch Beratung, Coaching und gemeinsame Fortbildungen bei der Entwicklung geeigneter Rahmenbedingungen für jugendliches Engagement unterstützt.

Projektablauf und Höhepunkte

Zu Beginn des Projektes wurden über meist individuelle Ansprachen und schon vorhandene Kontakte zu Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie Schulen interessierte Jugendliche für die Mitarbeit in einem Jugendteam gewonnen. Auf diese Weise fand sich ein neunköpfiges Team mit Jugendlichen aus verschiedenen Schulformen zusammen (Gymnasien, Gesamtschulen, Förderschulen) – der größte Teil „Engagement-unerfahren“. Nach ersten gemeinsamen Treffen starteten die Jugendlichen eine Engagement-Tour durch verschiedene Einrichtungen und Initiativen und erhielten so erste Einblicke in verschiedene jugendliche Engagement-Felder. Sie probierten sich u.a. auf einem Graffiti-Kunst-Areal aus, halfen tatkräftig bei einer Mit-Mach-Aktion zum Freiwilligentag, gestalteten einen Spielenachmittag für die Bewohner/innen eines Altenpflegeheims und besuchten den „Offenen Kanal Magdeburg“.

Die eigenen Ideen der Jugendlichen und die Planung eigener Aktionen stehen im Mittelpunkt. Die Jugendlichen treffen sich regelmäßig alle zwei Wochen, um konkrete Ideen auszutauschen, Aufgaben zu besprechen und die nächsten Schritte zu planen. Die Mitarbeiter/innen des Projektteams begleiten die Jugendlichen und unterstützen sie beim Projektmanagement. So organisierten die Jugendlichen anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai 2015 ein schulübergreifendes Hockey-Turnier. Sie beteiligen sich gemeinsam mit Magdeburger Initiativen und Vereinen an einem Aktionstag zum Thema „Inklusion und Diversity“. Sämtliche Aktivitäten werden fortlaufend auf dem projekteigenen Blog dokumentiert.

Seit Beginn des Jahres 2015 bietet das Projekt Akteur/innen aus der Kinder- und Jugendarbeit begleitende Qualifizierungen an. Interessierte Einrichtungen und Initiativen werden bei der Entwicklung Engagement fördernder Rahmenbedingungen unterstützt und bei der anschließenden Umsetzung der erarbeiteten Ansätze beraten und begleitet.

Höhepunkt des Projekts ist eine crossmediale Kampagne, die das Thema Jugendengagement in die Öffentlichkeit bringt. Postkarten und Citylight-Plakate, Presse- und Videobeiträge und eine eigene Sendung im Offenen Kanal werden im Sommer auf den Lebensalltag der Jugendlichen und ihr Engagement aufmerksam machen.